Platin

 

Symbol: PL

Umfang: 50 Feinunzen

Kontraktmonate: F, J, N, V (Jan., April, Juli, Okt.)

Handelszeit Dt: 0:00 - 23:00 (Ausnahme Zeitumstellung)

Handelsplatz: CME

Tickgröße: 0,1 $

Tickwert: 5 $

 

Platin ist das Seltenste der Edelmetalle. Die Jahresproduktion beträgt gerade einmal ca. 180 Tonnen (Stand 2015). Platin wird hauptsächlich in der Automobilindustrie für Katalysatoren von Dieselfahrzeugen verwendet. Aufgrund seiner Eigenschaften ist es in der Industrie sehr begehrt. Es ist sehr hitzebeständig, leitfähig und rostet nicht. Die Schmuckindustrie landet auf Platz zwei. Dieser Rohstoff ist sehr interessant, da es keinen anderen Future auf einen Rohstoff gibt, der so zentriert ist. Südafrika produziert ca. 70% der gesamten Produktion. Alles bisher geförderte Platin kommt zu ca. 80% aus Südafrika, 11% aus Russland und &% aus Nordamerika. Auf dem Mond und auf Meteoriten gibt es sehr große Bestände von Platin. Auf der Erde dagegen ist es 30 Mal seltener als Gold.

 

Große Konsumenten sind die Automobilindustrie in Europa und die Schmuckindustrie in China und Japan. Dort ziehen die Menschen Platin Gold vor, da es seltener ist. Palladium, welches ebenfalls zu den Platinmetallen gehört, ist mit diesem sehr eng korreliert. Wird Platin im Vergleich zu Palladium sehr teuer, oder umgedreht, dann wird oft der Eine, durch den anderen Rohstoff substituiert. Da beide Rohstoffe ähnliche Eigenschaften haben, ist dies kein Problem. Die Automobilindustrie braucht dafür aber eine längere Vorlaufzeit, da Produktionsprozesse angepasst werden müssen etc. In der Schmuckindustrie läuft dies deutlich schneller ab. Die großen Platin fördernden Unternehmen sind: Anglo Platinum, Impala Platinum. Lonmin und Norilsk Nickel.

 

Nachfrage

 

Automobilindustrie ca. 50%

Schmuckindustrie ca. 50%

Barren / Münzen

 

Jährliche Produktion, der wichtigsten Produzenten in Tonnen (Stand 2015)

 

1. Südafrika ca. 125

2. Russland ca. 25

3. Simbabwe ca. 15

4. Kanada ca. 10

 

Jahresproduktion ca. 180 Tonnen

 

Die Platinproduktion geht deutlich zurück. 2011 waren es noch knapp 200 Tonnen pro Jahr. Nicht erneuerbare Rohstoffe werden immer schwieriger zu finden und abzubauen. Platin liegt tiefer in der Erdkruste als Gold, daher ist es auch schwerer und teurer zu fördern. Aufgrund des höheren Schmelzpunktes von ca. 1768° C (Gold ca. 1064° C) ist es in der Industrie sehr begehrt.

 

Größte Importeure in Tonnen:

 

China ca. 60

Europa ca.60

USA ca. 40

Japan ca. 35

Next: Silver

 

Cocoa

Coffee

Cotton