Was ist El Niño?

 

El Niño ist ein Wetterphänomen, welches alle 2 bis 7 Jahre im östlichen Pazifik auftritt. Der Name stammt von peruanischen Fischern, was übersetzt das Christkind bedeutet, da El Niño meist zu dieser Zeit seinen Höhepunkt erreicht. El Niño kehrt die normale Wettersituation um. D.h. in Südamerika und Teilen Nordamerikas kommt es zu sintflutartigen Regenfällen. Hurrikans können ebenfalls auftreten. Im Westpazifik dagegen herrschen starke Dürren. Dies betrifft auch Teile Afrikas, wo im Süden ebenfalls starke Dürren und in anderen Teilen des Kontinents wiederum starke Regenfälle auftreten. Der einzige Kontinent, der von El Niño kaum betroffen ist, ist Europa. Wenn Sie sich das Bild unten anschauen, wird auch klar wieso.

Die Munich Re hat uns netterweise erlaubt, ihr Bild auf unserer Website darzustellen. Vielen Dank. Hier sehen Sie sehr schön und anschaulich, welche Auswirkungen El Niño auf welche Teile der Erde hat.